Stein auf Stein – immer noch das Maß der Dinge

Massivbau, Fertigbau, Holzbauweise – als Bauherr hat man heute eine große Auswahl. Massivhäuser, also aus Stein gemauert Häuser, zum Beispiel aus Kalksandstein oder Porenbeton, sind ausgesprochen langlebig und robust und daher auch besonders wertbeständig. Das zeigt sich tatsächlich in sehr stabilen und hohen Wiederverkaufspreisen. Die teils etwas höheren Kosten kann man also durchaus als eine Investition oder Geldanlage verstehen, die auch von Anlage-Profis ernst genommen wird. Banken bewerten Massivhäuser zum Beispiel deutlich höher als andere Bauweisen, ein klarer Hinweis darauf, dass das „solide“ Gefühl beim Bauen mit Stein durchaus einen realen Hintergrund hat. Diese Bewertung hat in der Regel sogar direkte positive Folgen bei den Finanzierungskonditionen.

Die hohe Wertschätzung hat allerdings nicht nur etwas mit der Langlebigkeit zu tun, sondern auch mit einer ganzen Reihe von guten Eigenschaften bei der Wohngesundheit, den bauphysikalischen Eigenschaften und der Nachhaltigkeit der Massivbauweise. Einen kleinen Überblick darüber haben wir auf den folgenden Seiten zusammengestellt.